Pages Menu
Rss

Schönmalve (Abutilon)

Schönmalve  (Abutilon)

© Pensive glance

Die Schönmalve gehört zur Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Sie ist auch unter dem Namen Samtpappel oder Zimmerahorn bekannt. Ihre Heimat liegt in Südamerika. Es gibt etwa 150 verschiedene Abutilon- Arten. Aufgrund von Kreuzungen sind zahlreiche Sorten entstanden.

Der teils immergrüne Strauch kann leicht eine Höhe zwischen 1 und 3 m erreichen. Die Schönmalve hat einen aufrechten Wuchs und ist sparrig verzweigt. Die großen herzförmigen, gelappten Blätter können eine grüne oder gelb gefleckte Färbung aufweisen. Sie sind samtartig behaart. Die glockenförmigen Blüten erscheinen in den schillerndsten Farbtönen. Je nach Sorte erscheinen die weißen, gelben, roten oder orangenen Blütenkelche in den Monaten April bis Oktober. Im Wintergarten ist gar eine ganzjährige Blüte möglich.

Die Pflanze liebt einen hellen und warmen Standort. Allerdings verträgt sie keine pralle Sonne. Auch sollte der Platz regen- und windgeschützt sein. Die Schönmalve benötigt im Sommer mindestens 15 °C zum Blühen. Während dieser Zeit muss die Erde gut feucht gehalten werden, aber es ist darauf zu achten, dass Staunässe vermieden wird. Bis in den August hinein ist es wichtig alle 1 bis 2 Wochen zu düngen. Regelmäßig sollte Verblühtes entfernt werden.

rot blühende Schönmalve

© D.Eickhoff

Vor den ersten Frösten muss die Samtpappel ihr Winterquartier beziehen. Eine Überwinterung erfolgt hell bei 5 bis 12 °C. Während der Wintermonate wird nur sehr wenig gegossen und die Düngung komplett eingestellt.

Im Frühjahr sollte die Schönmalve umgetopft werden, so wird eine reiche Blüte garantiert. Sie liebt mittelschwere, nährstoffreiche und sandige Erde. Wichtig dabei ist, dass der neue Topf nicht wesentlich größer ist als der alte. Bei älteren Exemplaren werden dann die Triebe auf mindestens ein Drittel zurück geschnitten. Junge Pflanzen sollten mehrmals entspitzt werden, dadurch wird eine bessere Verzweigung erreicht.

Die Vermehrung der Schönmalve ist relativ einfach. Es können hierbei Kopfstecklinge im Frühjahr und Spätherbst in einem Sand-Torf-Gemisch bewurzelt werden. Allerdings ist hier dann eine Bodentemperatur zwischen 20 und 25 °C, sowie eine feuchte, gespannte Luft notwendig. Daneben kann auch eine Aussaat im Spätwinter bis ins Frühjahr hinein bei mindestens 22°C erfolgen. Diese Methode ist allerdings etwas langwieriger.

Schönmalven sehen auch äußerst attraktiv als Hochstämmchen gezogen aus.

Amazon-Angebote

Abutilon „VICTORIAN LADY“ eine große Pflanze im 5 Liter Kübel

Schönmalve Marion orange – Ein Strauch

Schönmalve 20 Samen  EUR 1,66