Pages Menu
Rss

Wandelröschen (Lantana camara)

Der immergrüne Strauch gehört zu den Eisenkrautgewächsen (Verbenaceae). Seine Heimat liegt in Süd- und Mittelamerika und dem tropischen Afrika. Lantanen sind in allen Teilen giftig.

farbenfrohes Wandelröschen

Das Wandelröschen ist sehr farbenfroh und wechselt sogar die Farben (Lantana bandana)
© Pressebereich Dehner Garten-Center

Das Blütenwunder wächst sehr buschig. Teilweise sind die Blütentriebe überhängend. Die dunkelgrünen, runzligen Blätter sind ei- bis herzförmig. Sie verbreiten einen eigenartigen Duft.

Die kleinen Blüten stehen in Köpfchendolden zusammen. Sie erscheinen in den Monaten Juni bis Oktober. Typisch für diese Kübelpflanze ist der Farbwandel der Blüten. So können sie sich von Rosa nach Rot, Gelb nach Orange oder Weiß nach Violett verfärben.

Das Wandelröschen ist eine wahre Sonnenanbeterin. Es erstrahlt nur in der vollen Blütenpracht an einem regengeschützten und vollsonnigen Standort.

Lantana Camara

Großes Wandelröschen
© blumenbiene

Während der Sommermonate muss der Wurzelballen gleichmäßig feucht gehalten werden. Er darf niemals austrocknen. Eine Düngung erfolgt von Mai bis August alle zwei Wochen. Verblühtes und verwelkte Blätter, ebenso die erscheinenden grünen Beeren müssen regelmäßig entfernt werden. Dann kommt es einer zweiten Blüte.

Vor den ersten Nachtfrösten muss das Wandelröschen ins Winterquartier umziehen. Der Strauch wird hell bei einer Temperatur zwischen 6 und 10 °C überwintert. Während der Wintermonate wird der Wurzelballen fast trocken gehalten.

Im Frühjahr erfolgt dann ein Rückschnitt um die Hälfte. Bei Bedarf kann die Pflanze umgetopft werden. Dazu eignet sich Balkon- und Einheitserde. Nach dem Neuaustrieb sollte man die Pflanzen regelmäßig bis Juni entspitzen. Dadurch wird ein buschiger Kronenaufbau gefördert.

Stecklinge müssen im warmen Zimmer überwintern zum Vermehren

Wandelröschen Makro

Schöne Nahaufnahme der Blüten des Wandelröschens
© digital cat 

Das Wandelröschen kann durch Stecklinge im Frühjahr, aber auch im August/September vermehrt werden. Dabei müssen im Herbst geschnittene Stecklinge im warmen Zimmer überwintern und schließlich dann im Frühjahr langsam an einen Standort im Freien gewöhnt werden. Daneben besteht auch die Möglichkeit einer Aussaat.

Junge Pflanzen eignen sich sehr gut zur Bepflanzung von Balkonkästen. Sehr anmutig sind Wandelröschen als Hochstamm.

Amazon-Angebote

Wandelröschen (Lantana camara) 25 frische Samen 

Seedeo Wandelrose (Lantana camara) 35 Samen  EUR 3,50