Pages Menu

Gepostet by in Ratgeber | Keine Kommentare

Ein Teppich als Bodenbelag auf dem Balkon

Ein Teppich als Bodenbelag auf dem Balkon

Die Geschichte der Teppiche kann bis zu den Anfängen der menschlichen Kultur zurückverfolgt werden. Die Auslegware bietet Schutz sowie Wärme und darf im Wohnbereich nicht fehlen. Durch die Auswahl des Materials, der Größe und Farbgebung kann der eigene Einrichtungsstil unterstrichen werden. Räume können optisch beeinflusst werden und ästhetische Highlights gesetzt werden. Mittlerweile existiert die Auslegware jedoch nicht mehr nur für den Innenbereich, sondern hat sich auch als absolutes Must-have für den Außenbereich etabliert. Die Deutschen bestücken Terrassen, Vorgärten, Balkone und Wintergärten mit Teppichen und setzen die natürliche Umgebung somit gekonnt in Szene. Spielen Sie ebenfalls mit dem Gedanken, Ihren Balkon mit einem Outdoor Teppich aufzuwerten? Im folgenden Artikel nehmen wir Sie bei der Hand und erläutern Ihnen alles Wissenswerte zum Thema “Outdoor Teppich”.

Eignen sich Teppiche wirklich für den Balkon?

Die Idee, einen Teppich auf dem Balkon zu legen, mag zunächst bizarr erscheinen. Schließlich ist der Außenbereich des Hauses den Witterungsbedingungen schutzlos ausgeliefert, was dem Material des Teppiches zweifellos schaden würde, oder? Falsch. Diese spezielle Art von Teppichen ist auf den Einsatz im Freien vorbereitet und weiß sich zur Wehr zu setzen. Durch die besondere Verarbeitung ist kein erhöhter Pflegebedarf nötig, um die Textilien von Schmutz und Dreck zu befreien. Das Material muss ab und zu mit dem Besen behandelt werden, ist sonst allerdings sehr resistent.

Durch die große Auswahl an Teppichen ist es möglich, zwischen verschiedenen Größen, Designs und Farbgebungen zu wählen. Infolgedessen lässt sich ein Teppich für jeden Geschmack und für jedes Budget finden. Um die passende Größe zu ermitteln, sollten Sie Ihren Balkon ausmessen. Als Orientierungswert kann allerdings ein Teppich 200×300 cm herangezogen werden, da dies der Standard für die heimischen Balkone ist.

Das spricht für den Outdoor Teppich

Wer kennt es nicht? Im Sommer heizen sich Holzdielen und Fliesen des Außenbereichs stark auf und sorgen für Verbrennungen an den nackten Fußsohlen. Durch den Einsatz eines Teppichs werden die Füße geschützt und zugleich von den flauschigen Fasern verwöhnt. Des Weiteren ist die Auslegware auch in der Lage, Kälte abzuhalten. An kühlen Sommertagen werden somit keine Flipflops oder Birkenstock benötigt. Natürlich hilf eine gute Beschattung des Balkons das Problem weiter einzudämmen.

Zudem zeichnen sich am Boden von Terrasse und Balkon schnell die Spuren der Zeit ab. Ausgeblichenes Holz, Absplitterungen, beschädigte Fliesen und Risse können die Optik des Außenbereichs negativ beeinflussen. Der Outdoor Teppich kaschiert solche Makel und stellt außerdem sicher, dass man sich nicht verletzt.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Balkonteppichs achten

Wie bereits angedeutet, sollten beim Kaufprozess verschiedene Qualitätsmerkmale berücksichtigt werden. Aus diesem Grund spielt weniger das Design eine übergeordnete Rolle als Form, Größe und Beschaffenheit des Teppichs. So ist es sehr wichtig, dass sich das Material durch seine UV-Beständigkeit auszeichnet. Denn die Sonnenstrahlen haben eine unglaubliche Macht und sind in der Lage, herkömmliche Textilien in Windeseile auszubleichen.

Weiterhin sind Fliesen und Holzdielen in Kombination mit Regen, Hagel und Schnee eine wahrlich tödliche Kombination. Der glatte Bodenbelag entpuppt sich zur Rutsch- und Stolperfalle und birgt somit eine hohe Verletzungsgefahr. Um das Gleiten des Teppichs zu verhindern, empfiehlt es sich, ein Modell zu wählen, das über rutschhemmende Noppen auf der Unterseite verfügt.

Darüber hinaus wird dazu geraten, den Outdoor Teppich einem gründlichen Fühltest zu unterziehen. Schließlich ist der Komfort nur garantiert, wenn sich das Material auf der Haut anfühlt.

Den Balkonteppich reinigen

Haben Sie sich für ein qualitativ hochwertiges Modell entschieden, nimmt die Pflege und Reinigung des Outdoor Teppichs nicht viel Zeit in Anspruch. Der Werkstoff ist in der Regel so robust, dass die Auslegware ohne Bedenken das ganze Jahr über im Freien gelagert werden kann.

Nichtsdestotrotz kann nicht verhindert werden, dass sich Ablagerungen und Schmutz auf dem Teppich ansammeln. Denn schließlich handelt es sich um einen Alltagsgegenstand, der regelmäßig benutzt wird. Grobe Schmutzpartikel können durch schütteln, saugen oder fegen beseitigt werden. Handelt es sich um hartnäckige Rückstände, kann der Wasserschlauch Abhilfe leisten.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.